Bitte unbedingt lesen, wenn Sie sich für einen unserer Welpen interessieren!


Unsere Welpen werden bei uns bis zur Abgabe inmitten der Menschen- und Hundefamlie aufgezogen und sind somit bestens sozialisiert.
Die Kleinen werden bis zur Abgabe mehrfach entwurmt, sind gechipt und im Besitz eines EU Ausweises (blau), haben ihre Erstimpfung, einen Ahnennachweis vom Verein für Deutsche Spitze e. V., bekommen ein Futterpaket für die ersten Tage mit ihrem gewohnten Futter mit, werden von unserem Tierarzt vor Übergabe nochmals untersucht und erhalten ein tierärztliches Gesundheitsattest mit, welches nicht älter als 4 Tage ist.

Da das Thema "Futter" immer wieder ein Thema ist, möchte ich auch hier darauf eingehen.
Unsere Hunde bekommen hochwertiges, chemiefreies Vollwert-Nassfutter, aber auch öfters mal frisches Fleisch, Yoghurt, Käse, Fisch, Obst und Gemüse. Unsere Meinung ist, alles in Maßen ist das Beste. Vom Barfen sind wir nicht restlos überzeugt, da es nicht jedermanns Sache ist und auch Fehler gemacht werden können, wenn man sich nicht richtig damit auskennt. Von Trockenfutter raten wir generell ab. Dass Trockenfutter Zahnstein verhindert, ist ein Märchen.
Die natürliche Vollwertnahrung, die wir unseren Hunden und auch den Welpen geben, ist „Made in Germany“ und wird mittlerweile von immer mehr Züchtern, Tierärzten, Tierheilpraktikern, Tierschutzvereinen und Tierliebhabern empfohlen. Den Adoptiveltern unserer Welpen empfehlen wir, die Welpen auch weiterhin mit diesem Futter zu ernähren, weil wir kein Besseres kennen. Und wir haben wirklich schon viele Sorten unter die Lupe genommen.
Hier finden Sie die Informationen.

Noch eine Bitte, wenn Sie sich für so einen kleinen Schatz entschieden haben:

Ein Zwergspitz ist auf keinen Fall ein Modeaccessoire!!! Er ist ein ganzer Kerl und möchte auch so behandelt werden. Er braucht auch absolut keine Kleidung, wozu hat er sonst sein dickes Fell?
Er läuft gern bei jedem Wetter auch etwas größere Runden.
Ein Zwergspitz muss nicht zum Hundefrisör, Scheren ist ein No Go!!! Wer vor hat, einen Zwergspitz zu scheren, sollte sich besser einen Kurzhaar-Hund anschaffen. Bitte dazu diesen Beitrag lesen: http://www.hund-unterwegs.de/hunde-blog/sommerschur-mehr-schaden-als-nutzen/
Selbstverständlich spielt ein Zwergspitz auch sehr gern mit anderen Hunden, aber bitte nur mit Hunden in seiner Gewichtsklasse! Ein freundlicher Klapps einer großen Hundepfote kann für den kleinen Kerl schon lebensgefährlich sein!

Unsere Hunde müssen nie wegen einer Zahnsteinentfernung zum Tierarzt. Warum? Hier ist die Antwort:
YllaDent – die wohl schnellste und effektivste Mundreinigung der Welt.!
Eine sanfte Reinigung für strahlend weiße Zähne und gesundes Zahnfleisch - ohne zu bürsten!
Keine gefährliche Narkose wegen Zahnsteinentfernung mehr ~ Zahnpflege ohne Stress und Angst für einen angenehmen Atem ihres Lieblings.
Das Besondere an der Ylla-Dent ist, dass der Ultraschall Bakterien auch dort vernichtet, wo eine normale Zahnbürste nicht hinkommt. Bei der Reinigung mit Ultraschall wird eine tiefe antibakterielle Wirkung auch im Zahnfleisch erzielt, was hier den großen Unterschied zu anderen Produkten ausmacht. Ein spezieller Chip in der Bürste erzeugt den sanften Ultraschall, der anders als ein harter Ultraschall, nicht spürbar ist.
Auf Grund der Tatsache, dass die Vibration der YllaDent abzuschalten geht, ist das Gerät optimal für Tiere geeignet.

  • Reinigt, wo sonst kein Bürstenkopf/Borste hingelangt  – in kleinsten Zahnzwischenräumen und Spalten
  • Ultraschall durchdringt Gewebe – reinigt auch  in Zahnfleischtaschen
  • Erfordert kein Zähneschrubben, kein Rotieren  bzw. Schwingen von Borsten = sehr sanft
  • Wirkt gegen Zahnstein und Entzündungen

Wir wünschen uns, dass auch die Zähne aller unserer ehemaligen Welpen mit Hilfe der YllaDent gesund erhalten werden. Denn Paradontitis ist nicht nur auf die Zähne begrenzt. Die Paradontitis-Bakterien gelangen z. B. durch Zahnfleischbluten u. Speichel in den gesamten Organismus und können Lunge, Herz, Gehirn, Knochen, Fortpflanzungsorgane u. a. schädigen. Aus diesem Grund bekommen Welpenkäufer von uns die YllaDent zum absoluten Sonderpreis.
  

Unsere Welpen haben ihren Preis. Warum?


Man kann sich kaum vorstellen, wieviel Zeit, Liebe und finanzieller Aufwand in einer Zucht steckt.

Da ich immer wieder höre “Das ist aber viel Geld für so einen kleinen Hund!”, möchte ich Ihnen hier einen kleinen Einblick geben! Ist der Preis wirklich zu hoch? Entscheiden Sie bitte selbst!

Zunächst bedeutet züchten nicht produzieren! Produzierer handeln, um vom Produkt zu profitieren. Wie so oft in der Wirtschaft oft auf Kosten anderer!

Ein Züchter handelt auf Basis anderer Interessen! Wer züchtet, macht sich bereits vor der Geburt Gedanken über Linien/Elterntiere und resultierende Gesundheit des neuen Lebens.

Ein neues Leben muss trotz guter Genetik angemessen gezogen werden, um zukünftig ein gesundes Leben zu führen. Dafür betreibt ein Züchter einen weit höheren Aufwand als Produzierer und nimmt sicher mehr Geld in die Hand als
8 € für eine Wurmkur und 100 € für eine Grundimmunisierung.

Wir haben Ausgaben, die ein Käufer kennen sollte.

  • Auch wir haben unsere Zuchttiere nicht geschenkt bekommen, sondern oft ziemlich lange gesucht! Unsere Hunde haben  mehr gekostet, als wir für einen Welpen verlangen.
  • Aus der Zucht ausgeschiedene Hunde werden bei uns nicht wie ausgediente Maschinen entsorgt, sondern bleiben Familienmitglied und werden weiterhin mit versorgt.
  • Unsere Hunde bekommen sehr hochwertiges Futter (ca. 80% Fleischanteil). Oft bekommen sie auch Rohfleisch mit Gemüse, Obst, Hüttenkäse und diversen Zusätze. Die Leckereien wie getrockneter Pansen, Ochsenziehmer, getrocknetes Fleisch u. a. gar nicht zu vergessen.
  • Alle in unserem Haushalt lebenden Hunde werden regelmäßig unserem Tierarzt vorgestellt, geimpft und entwurmt.
  • Zwingerhaftpflicht und Hundesteuer
  • Unsere Zuchtstätte wurde von einem geprüften Zuchtwart des Vereins für Deutsche Spitze e. V. geprüft und  freigegeben, wobei wir selbstverständlich einer stets unangemeldeten Kontrolle unterstehen zum Wohle der Hunde!
  • Regelmäßige Schulungen und Seminare für Züchter zum Teil mit enormen Anfahrtswegen und Kosten werden besucht und können nachgewiesen werden.
  • Voraussetzung zur Zuchtzulassung eines jeden Hundes ist die Patella-Untersuchung und die Feststellung des vollständigen und korrekten Gebisses. Mehrere Ausstellungsbesuche für Zuchttauglichkeit/Championate sind erforderlich, weiterhin Blutentnahme beim Tierarzt zur Einlagerung bei GenoCanin (Nachweis der DNA-Lagerung nebst DNA-Karte).
  • Wir haben zwar einen eigenen Deckrüden, doch um jedoch Inzucht zu vermeiden, werden teilweise Rüden von ausgesuchten und gesunden anderen Zuchtstätten als Partner gewählt. Hier entstehen Deckgebühren, Fahrt zum Rüden ( oft mehrfach) und Übernachtungskosten.
  • Evtl. lässt man auch einen Progesteron-Test machen, um den besten Zeitpunkt des Decktermines zu bestimmen.
  • Trächtigkeitsuntersuchung der Mutterhündin per Ultraschall und spätere Röntgenuntersuchung.
  • Ist die Trächtigkeit der Hündin bestätigt, erhält sie besonderes Futter und Zusätze für die eigene Kondition und die gesunde Entwicklung der Welpen.
  • Wie bei allen Kleinsthunden kommt es leider oft vor, dass die Hündin ihre Babys nicht ohne tierärztliche Betreuung oder Kaiserschnitt zur Welt bringen kann. Ein Kaiserschnitt bei Zwergrassen kostet um die 1000 €. Jeder, der ein Tier hat oder hatte, kennt Tierarztrechnungen.
  • Ab der Geburt der Welpen bis zur 3. Lebenswoche, bleibt das Wärmebett im Dauerbetrieb , da die Welpen noch keine Eigenwärme haben.
  • Falls die Mutterhündin nicht genug Milch haben sollte, werden die Welpen mit spezieller Welpenaufzuchtmilch rund um die Uhr gefüttert, anfangs alle 2 Stunden.
  • Die Waschmaschine steht nicht still, denn Sauberkeit ist das A und O für einen gesunden Start ins Leben!
  • Ab der 3. Woche wird den Welpen hochwertiges Welpenfutter angeboten.
  • Unsere Welpen werden mehrfach entwurmt.
  • Die Welpen werden mindestens zwei Mal von unserem Tierarzt untersucht, geimpft, gechipt und erhalten einen EU-Ausweis.
  • Gebühren beim Verein für Deutsche Spitze e. V. Jeder Welpe erhält seinen Ahnennachweis.
  • Die Welpen wachsen bei uns im Haus mit Familienanschluss auf und werden von beiden Elternteilen  und der restlichen Hunde-Familie geprägt und sozialisiert. Sie werden schon an Halsband und etwas später an kleine Geschirre gewöhnt und gehen nachdem sie die 1. Impfung bekommen haben, erste kleine Gassirunden, damit sie auch ein wenig an PKW-Geräusche gewöhnt werden. Selbstverständlich können sich die Welpen je nach ihrem Entwicklungsstand frei im Haus bewegen, was mit sehr viel Mehrarbeit verbunden ist. Dadurch muss die Wohnung oft gesäubert und renoviert werden und es müssen nicht nur neue Hundebettchen gekauft werden.
  • Für jeden Welpen gibt es ein Starterpaket mit ins neues Zuhause, welches wir selber zusammenstellen mit dem Futter und den Leckereien, mit dem der Welpe aufgezogen wurde. Auch vertrautes Spielzeug wird mitgegeben, damit nicht alles im neuen Zuhause fremd ist. Das bedeutet, dass sehr oft neues Hundespielzeug nachgekauft werden muss.
  • Jeder Welpe wird kurz vor Übergabe noch tierärztlich untersucht und erhält ein Gesundheitsattest!
  • Wir geben unsere Welpen frühestens mit 10 Wochen in ihr neues Zuhause.
  • Sie übernehmen bzw. bekommen einen Welpen, den wir mit sehr viel Liebe und nach bestem Wissen und Gewissen aufgezogen haben und der an sozialer Prägung soviel wie möglich mitnimmt. Seine weitere Entwicklung liegt in Ihren Händen.

Das Starterset, welches jeder Welpe von uns mitbekommt, beinhaltet folgendes:

  1. gewohntes hochwertiges Futter und Knabberzeug für die erste Zeit im neuen Zuhause,
  2. Impfausweis, Ahnentafel, "Gebrauchsanweisung" :) (Tipps und Empfehlungen), Kaufvertrag, Gesundheitszeugnis
  3. Spielzeug,
  4. Welpengeschirr und Leine,
  5. Kuschelbettchen,

~ Hier können Sie unsere aktuellen Welpen sehen ~